iPhone-Start in Europa mit UMTS?

Kategorie(n) Gerüchteküche - von Sebastian am Dienstag, 01.05.2007 - 0 Kommentare

Amerikanische Käufer werden UMTS (Universal Mobile Telecommunications System, auch "3G" (3. Generation) genannt) beim iPhone-Start im Juni, aufgrund der geringen Verbreitung in den USA, nicht wirklich vermissen. Doch die Gerüchteküche brodelt. Aufgrund des gut ausgebauten UMTS-Netzes in Europa ist es ziemlich unwahrscheinlich dass Apple das iPhone hierzulande ohne diese Funktion ausliefern wird. Zudem gibt es Anzeichen bei japanischen und taiwanischen Zulieferern das es zwei Modelle in Europa geben wird, eines mit und eines ohne (die amerikanische Version?) UMTS.

Zumindest aufgrund der integrierten Features, wie zum Beispiel Google-Maps, würde es mich doch sehr wundern wenn Apple wirklich auf UMTS verzichtet. Das iPhone wäre für mich persönlich der Hauptgrund nun auf einen UMTS-Datentarif umzusteigen.

Natürlich muss man noch anmerken das UMTS ein wahrer Stromfresser ist. Hätte Apple bei der Bekanntgabe des iPhones eine Akkulaufzeit von 2 Stunden angegeben (dank UMTS) hätte sich das sicherlich nicht so schön angehört wie die 5 Stunden die derzeit in den technischen Daten stehen.

(via iPhoneFAQ)

Über - Sebastian schreibt seit den Anfängen auf apfelfon. Nachdem er sich mit dem Apple-Virus infizierte, wurde ein Gerät nach dem anderen gekauft, so dass er aktuell auf eine wahre Horde von Apfel-Produkten blicken kann: iPhone, iPad, iMac, MacBook und ein appletv. Fast alle Geräte sind täglich im Einsatz, wodurch er auch ständig auf Probleme oder Neuigkeiten im Apple-Sektor aufmerksam wird.

Jetzt kommentieren

XHTML: Diese Tags sind erlaubt: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>