iPhone-Tester Nr. 3 – Steven Levy (Newsweek)

Kategorie(n) News, Test - von Sebastian am Mittwoch, 27.06.2007 - 0 Kommentare

During my travels and airport delays, I was able to keep up with my e-mail, negotiate my way around the downtown, get tips on the city from an old friend whose number I don’t normally have handy, check the weather conditions in New York and D.C., monitor baseball scores and blogs, listen to an early Neil Young concert and amuse myself with silly YouTube videos and an episode of “Weeds,” all on a single charge before the battery ran down. Now, just about all those things could have been done by devices that are already out on the market. But considering I’d had the iPhone for just a day, and never taken a glance at a manual, it was an impressive introduction.

Nach diesem extrem positiven Anfang geht es dann in dem Artikel von Steven Levy allerdings auch etwas kritischer zu, als bei den Kollegen Mosberg und Baig. Unter anderem ist Levy nicht so ganz begeistert vom Touchscreen und er hatte Probleme mit seinen E-Mails, da sein ISP den Port 25 blockiert (Apple will für diesen Fall ein Update liefern). Ebenso stört sich Steven Levy an der Tatsache, dass man Musik nicht online mit dem iPhone kaufen kann, sondern dafür iTunes auf dem eigenen Rechner nutzen muss.

Return to the Mobile Edition.

Über - Sebastian schreibt seit den Anfängen auf apfelfon. Nachdem er sich mit dem Apple-Virus infizierte, wurde ein Gerät nach dem anderen gekauft, so dass er aktuell auf eine wahre Horde von Apfel-Produkten blicken kann: iPhone, iPad, iMac, MacBook und ein appletv. Fast alle Geräte sind täglich im Einsatz, wodurch er auch ständig auf Probleme oder Neuigkeiten im Apple-Sektor aufmerksam wird.

Jetzt kommentieren

XHTML: Diese Tags sind erlaubt: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>