Fruit Ninja „in echt“ – Die Realität ist nicht immer schärfer

Kategorie(n) Apps, Humor, iPad, Iphone, iPod, Kommentar, Video, Webfundstück - von Carsten am Donnerstag, 27.01.2011 - 0 Kommentare

Adaptionen, Modifikationen und Erweiterungen von Computerpielen, Fernsehserien und Filmen sind nichts Ungewöhnliches. Fast jeder wird wohl die Veräppelung von Star Trek unter dem Namen „Sinnlos im Weltraum“ kennen, in denen Picard, Data, Worf und Co. als alkoholisierte, gewaltbereite oder einfach nur beschränkte Trottel den Weltraum unsicher machen. Die wenigen, auf siegerländisch nachsynchronisierten „Das nächste Jahrhundert“ – Folgen entwickelten schnell absoluten Kultstatuts, der ihnen bis heute inhärent ist. Daran versuchten kreative Köpfe Jahre später mit „Lord oft the Weed“, einer Nachsynchronisation des ersten Teils der „Herr der Ringe“-Trilogie  umzusetzen. Wesentlich weniger bekannt und dennoch ein Meisterwerk ist da das Video, in dem die Melodie aus Super Mario Bros. von einem ferngesteuerten Auto und einer Menge Flaschen „nachgespielt wird.

Im App-Zeitalter, wo es „eine App für alles“ gibt, haben ein paar Jungs den Spieß nun umgedreht und eine App in Realität verwandelt. Die Rede ist von dem bekannten und überaus beliebten Spiel „Fruit Ninja“ des Spielentwicklers Halfbrick Studios. Das Spielprinzip der iOS-App ist ebenso simple wie genial: Es gilt, möglichst viele der umherfliegenden Früchte mit dem Schwert (welches durch die Fingerbewegungen des Users auf dem Touchscreen „gesteuert“ wird zu zerteilen und dabei weder die Früchte unzerteilt fallen zu lassen noch die umherfliegenden Bomben zu zerschneiden. Mehere Zusatzmodi („Zen-Mode“ oder seit Neuestem auch der „Arcade-Mode“) bringen zusätzliche Abwechslung ins Spiel. Ich besitze das Spiel übrigens auch und kann es nur empfehlen – mein persönlicher Zeittotschläger Nr.1!

Jetzt haben ein paar Menschen, denen offenbar langweilig war oder die zu ausgiebig „Jackass“ geguckt haben, den Fruit-Ninja zu echtem Leben verholfen und zwei Kurzfilme gedreht. Der Ninja aus Teil 1 sieht meiner Ansicht nach verdächtig nach König Leonidas aus dem Actionerfolg „300“ aus; der zweite hingegen…nun ja, seht selbst. Katanas benutzen diese Kampfkünstler zwar ebenfalls nicht, aber die Früchte sind immerhin echt. Die Musik ist dem Originalspiel entnommen. Viel Spaß mit den Videos.

Über - Carsten lebt seit 2003 in Leipzig, studierte Germanistik, Journalistik und Komparatistik. Seit 2009 arbeitet er als Online-Redakteur und schreibt für verschiedene Blogs und Portale. Für apfelfon schreibt er seit 2010 den Großteil der Artikel. Seine Steckenpferde sind Apple-News und Gerüchte sowie Produkttests. Tagesschau und Co. konsumiert Carsten mit Vorliebe über iPhone-Apps; sein Highscore im FruitNinja Arcade Mode liegt derzeit bei 902.

Jetzt kommentieren

XHTML: Diese Tags sind erlaubt: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>