Erste Details zum neuen In-App-Abonnementssystem von Apple

Kategorie(n) Apps, iPad, News - von Carsten am Freitag, 04.02.2011 - 0 Kommentare

Bis dato ist die In-App-Abofunktion nur für das neueste Jobs-/Murdochbaby „The Daily“ (iPad-Zeitung) implementiert, doch Ankündigungen über Verbote für Gratis-Abos, zwanghafte In-App-Kaufoptionen etc. lassen vermuten, dass Apple das System bald auch auf andere Bereiche ausdehnen wird. Jedenfalls erlaubt uns „The Daily“ erste Einblicke.

1.) Abo-Laufzeit

Besonders auffällig ist, dass Abonnementen im Falle von „The Daily“ nur die Wahl zwischen einer Woche (zum Preis von 99 US-Cent) oder gleich einem ganzen Jahr (zum Preis von 39$) haben. Dies darf zweifelsohne als Strategie angesehen werden, die Kunden nach einer kurz gehaltenen Testphase schnell dazu zu bringen, das Jahresabo zu bestellen.  Andere Zeiträume (zum Beispiel Quartal-oder Halbjahresabos) sind für andere Publikationen jedoch durchaus denkbar.

2.) Bezahlung

Die Bezahlung erfolgt jeweils sofort nach dem Kauf des Angebots; der Abonnements-Zeitraum beginnt direkt nach dem Erwerb der Publikation. Die Voreinstellungen sind dergestalt, dass sich das Abo automatisch verlängert, wenn der Abonnent nicht „manuell“ eingreift.

Über den persönlichen App-Store-Account (derzeit nur für das iPad) können die eigenen Abonnements verwaltet werden. Dort bietet sich dann die Möglichkeit, die automatische Abo-Verlängerung („Auto-Renewal“) zu deaktivieren.

3.) Frühzeitige Kündigung

Allem Anschein nach soll es zumindest im deutschen App Store möglich sein, innerhalb von zwei Wochen nach Vertragsabschluss eine frühzeitige Kündigung des Abos einzureichen, die immerhin mit einer „anteiligen Erstattung“ des Kaufpreises einhergehen soll. Dafür wird man persönlich mit dem iTunes-Support sprechen müssen. Weitere Kaufpreisrückerstattungen oder Vertragsaufhebungen sind nicht vorgesehen.

4.) Datenschutz

Wer es – warum auch immer – wünscht, kann seine persönlichen Daten an Verlage weiterleiten lassen (manch einer soll ja eine Schwäche für Dauerspam haben). Immerhin wird man explizit gefragt, ob man dies wünscht oder nicht.

Return to the Mobile Edition.

Über - Carsten lebt seit 2003 in Leipzig, studierte Germanistik, Journalistik und Komparatistik. Seit 2009 arbeitet er als Online-Redakteur und schreibt für verschiedene Blogs und Portale. Für apfelfon schreibt er seit 2010 den Großteil der Artikel. Seine Steckenpferde sind Apple-News und Gerüchte sowie Produkttests. Tagesschau und Co. konsumiert Carsten mit Vorliebe über iPhone-Apps; sein Highscore im FruitNinja Arcade Mode liegt derzeit bei 902.

Jetzt kommentieren

XHTML: Diese Tags sind erlaubt: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>