Apple Event: iPad 2 und sonstige Neuheiten

Kategorie(n) Allgemein, Apple, iPad, News - von Carsten am Mittwoch, 02.03.2011 - 0 Kommentare

Um 19 Uhr westeuropäischer Zeit startete heute in San Francisco das seit Langem herbeigesehnte Apple Event, welches bereits im Vorfeld vor allem die offizielle Enthüllung des iPad 2 versprach. Wir haben uns direkt an die Livestreams gehängt und fassen hier die Ankündigungen, Überraschungen und Sonstiges in chronologischer Reihenfolge für unsere Leser zusammen.

Im Vorfeld existierten natürlich schon reichlich Spekulationen, ob Steve Jobs das Event doch persönlich hosten würde oder nicht. Aus einigen Quellen hieß es, er würde es versuchen, andere sagten, er würde es seinen Stellvertretern überlassen, die Präsentation zu leiten und sich auf seine Gesundheit beziehungsweise dessen Gesundheit zu konzentrieren. Und dann, um Punkt 19 Uhr war es soweit: Steve Jobs betrat die Bühne in persona, begleitet von dem Titel „Here comes the sun“.

1.) Zunächst erfolgten ein paar statistische Angaben: In weniger als einem Jahr wurden bereits 100 Millionen iBooks heruntergeladen. RandomHouse plant, insgesamt weitere 17.000 Titel im den US AppStore bereitzustellen.

2 Milliarden Dollar sind bislang an Entwickler ausgezahlt worden. Darüber hinaus hat Apple mittlerweile 100 Millionen iPhones ausgeliefert. 15 Millionen iPads in 9 Monaten, 350.000 Apps für iPhone und iPod sowie 65.000 Apps für das iPad – die Erfolgsgeschichte von Apple setzt sich fort.

2.) Es folgte ein Review-Promovideo über das iPad, welches allen Teilnehmern noch einmal den Erfolg und die multiplen Anwendungsgebiete des Tablets vor Augen führte. Nachdem Steve Jobs auf die Bühne zurückgekehrt war, folgte 2.) Die Präsentation des iPad 2

Jobs kündigte ein komplett neues Design an, das einen A5 Dual Core Prozessor beherbergt. Dieser ermöglicht 9 mal schnellere Grafiken. Das iPad 2 ist ein Drittel dünner als das erste iPad. Insgesamt hat es einen Durchmesser von 8.8mm (im Vergleich zu 13.4mm vom ursprünglichen iPad). Das iPad 2  wird in zwei Farben erhältlich sein (nämlich Schwarz und Weiß), die vom ersten Auslieferungstag an verfügbar sein sollen. Es wird über zwei Kameras (vorne und hinten) verfügen. Die Akkulaufzeit wird sich trotz der mutiplen Verbesserungen nicht verschlechtern; ebenso wird das iPad 2 nicht billiger werden als das erste iPad. Der Verkauf des iPad2 startet am 11.März 2011 in den Usa; in den „wichtigsten“ europäischen Ländern wird das neue iPad ab dem 25. März 2011 erhältlich sein.

3.) Direkt im Anschluss sprach Jobs über das Zubehör für das iPad 2: Ein HDMI-Adapter, der mit allen Apps funktioniert. Alles, was man auf dem iPad 2 anschaut, kann zukünftig auf dem TV gestreamt werden; ein simultanes Laden der Inhalte ist möglich. Der Kostenpunkt liegt bei $39. Ein weiteres Zubehör-Highlight: Smart Covers für iPads. Dabei handelt es sich um  Kunststoffhüllen für den Screen des iPads,  die mit Magneten (im iPad 2 enthalten) auf dem Tablet gehalten wird. Wenn man es öffnet, schaltet sich das iPad automatisch an die Unterseite besteht aus Mikrofaser und reinigt den Screen des iPad 2 beim Schließen.

4.) Als nächstes erfolgte die Vorstellung von iOS 4.3! Release des neuen Betriebssystems soll simultan mit dem iPad 2 erfolgen. Die neuen Features im Überblick:

-          Verbessertee Javascript-Geschwindigkeit

-          iTunes Home Sharing

-          Verbesserter Airplay-Support: Dia-Shows lassen sich mit Animationen aufpeppen

-          Für das iPad: kann künftig lautlos gestellt werden; eine Rotationssperre ist ebenfalls möglich

-          Personal Hotspot: Ein built-in W-Lan Hotspot zur UMTS-Nutzung

-          Photo Booth wird ebenfalls für iOS verfügbar sein

5.) Eine neue App, die Steve Jobs besonders am Herzen liegt, ist „iMovie für iPad“. Die App ermöglicht professionelle Filmerstellung . Multispur-Editor, HD-Ausgabe, Übergänge und Timeline-Funktion werden einige der Features sein. Direkter Upload auf YouTube und ähnliche Videocommunitys ist ebenfalls bereits integriert. Wie gewöhnlich gibt es vorinstallierte Themes , die wiederum über eigene Sounds verfügen.

6.) Im Anschluss folgte eine längere Präsentation von „Garage Band for iPad“. Ähnliche Optik wie auf dem Mac; es verfügt über zahlreiche Instrumente (Piano, Schlagzeug, Gitarrenverstärker und „vereinfachte Instrumente“, für die keine musikalische Vorbildung notwendig ist). Kostenpunkt: $4,99.

Soweit die wichtigsten Ankündigungen des Tages. Das Video der Keynote wird demnächst auf der Webseite von Apple zur Verfügung stehen.

Über - Carsten lebt seit 2003 in Leipzig, studierte Germanistik, Journalistik und Komparatistik. Seit 2009 arbeitet er als Online-Redakteur und schreibt für verschiedene Blogs und Portale. Für apfelfon schreibt er seit 2010 den Großteil der Artikel. Seine Steckenpferde sind Apple-News und Gerüchte sowie Produkttests. Tagesschau und Co. konsumiert Carsten mit Vorliebe über iPhone-Apps; sein Highscore im FruitNinja Arcade Mode liegt derzeit bei 902.

Jetzt kommentieren

XHTML: Diese Tags sind erlaubt: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>