Apple Store: Einbruch mit tödlichem Ausgang

Kategorie(n) Presseschau, Sicherheit - von Carsten am Dienstag, 05.04.2011 - 0 Kommentare

„Verbrechen lohnt sich nicht!“ Den Wahrheitsgehalt dieses Sinnspruches erfuhren gestern, am 04.01.2011 zwei junge Männer und eine Frau, die versucht hatten, in den Apple Store des Otay Town Center im kalifornischen Chula Vista einzubrechen.

Die Einbrecher hatten nach Angaben der örtlichen Polizei versucht, sich mittels Einschlagen der Frontverglasung des Geschäfts Zugang zu verschaffen. Ziel der Gang war offenbar, sich so schnell wie möglich alle in Reichweite liegende Hardware zu greifen und zu flüchten. Allerdings hatte das Trio die Rechnung ohne den Wirt gemacht: Ein bewaffneter Wachmann überraschte die Einbrecher. Nach den Angaben des Sicherheitsbeamten zog einer der Räuber daraufhin eine Schusswaffe und eröffnete das Feuer. Im darauf folgenden Schusswechsel zwischen den Einbrechern und dem Wachmann wurde einer der drei Diebe durch eine Kugel tödlich am Kopf verletzt. Die beiden Mittäter flüchteten daraufhin, konnten jedoch kurze Zeit später durch die Polizei verhaftet werden, als der verbleibende männliche Täter, der 25jährige Johnny Chenda, in einem Geschäft um Wasser und medizinische Hilfe ersuchte. Offenbar war er im Zuge seiner Flucht ebenfalls verletzt worden. Der Ladenbesitzer verständigte daraufhin die Polizei, die den jungen Mann festnahm. Seine weibliche Komplizin, erst 21 Jahre alt, wurde bei dieser Gelegenheit ebenfalls verhaftet.

Der Apple Store in Chula Vista war bereits zweimal zuvor Ziel von Einbrüchen geworden – und steht damit nicht alleine da. Zahlreiche Einbrüche in den vergangenen Jahren haben Apple dazu veranlasst, alle Geschäfte  nachts durch bewaffnete Sicherheitsmänner bewachen zu lassen – ein Umstand, der den Tätern offenbar nicht bekannt war.

Über - Carsten lebt seit 2003 in Leipzig, studierte Germanistik, Journalistik und Komparatistik. Seit 2009 arbeitet er als Online-Redakteur und schreibt für verschiedene Blogs und Portale. Für apfelfon schreibt er seit 2010 den Großteil der Artikel. Seine Steckenpferde sind Apple-News und Gerüchte sowie Produkttests. Tagesschau und Co. konsumiert Carsten mit Vorliebe über iPhone-Apps; sein Highscore im FruitNinja Arcade Mode liegt derzeit bei 902.

Jetzt kommentieren

XHTML: Diese Tags sind erlaubt: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>