Vodafone reagiert verärgert auf Apple

Kategorie(n) News - von Sebastian am Freitag, 06.07.2007 - 0 Kommentare

Wie die britische Tageszeitung The Guardian heute vermeldet, soll Vodafone die iPhone-Verhandlungen mit Apple in Großbritannien abgebrochen haben. Vodafone reagierte, laut The Guardian, verärgert auf die von Apple gestellten Forderungen. Unter anderem verlangt Apple eine Beteiligung an den, durch Datenverkehr entstehenden, Umsätzen und möchte auch den Zugriff auf Webinhalte beschränken. Laut golem.de ist die Forderung der Beschränkung von Webinhalten jedoch eher unglaubwürdig, da Apple das iPhone ja gerade mit der unbeschränkten Webnutzung bewirbt. Vodafone hingegen ist bekannt dafür, eher auf ein geschlossenes Netz zu setzen, indem nur Vodafone eigene Dienste genutzt werden können.

(via golem.de)

Über - Sebastian schreibt seit den Anfängen auf apfelfon. Nachdem er sich mit dem Apple-Virus infizierte, wurde ein Gerät nach dem anderen gekauft, so dass er aktuell auf eine wahre Horde von Apfel-Produkten blicken kann: iPhone, iPad, iMac, MacBook und ein appletv. Fast alle Geräte sind täglich im Einsatz, wodurch er auch ständig auf Probleme oder Neuigkeiten im Apple-Sektor aufmerksam wird.

Jetzt kommentieren

XHTML: Diese Tags sind erlaubt: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>