iPhone 4S: Verkaufsstart in Deutschland und der Welt

Kategorie(n) Apple, Iphone, iPhone 4S, News - von Carsten am Freitag, 14.10.2011 - 0 Kommentare

Seit heute ist es soweit: Das iPhone 4S ist bei den Händlern eingetroffen und kann erworben werden. Während der Ansturm in einigen Ländern der Welt wie gewohnt groß war, blieb es in Deutschland vergleichsweise still.

Warten auf das neue iPhone

So wie hier in Manhatten warteten erneut viele Menschen vor den Apple-Stores auf das iPhone 4S

Apple hatte bereits 24 Stunden nach Beginn der Vorbestellungsphase gemeldet, dass eine Million Vorbestellungen eingegangen seien. Dadurch sei der Rekord, der mit 600.000 Vorbestellungen an einem Tag bisher dem iPhone 4 gebührt habe, erfolgreich gebrochen worden. Besonders beliebt war nach Angaben des Unternehmens das Modell mit 64 GB Speicher.

Entsprechend lang waren dann auch die Schlangen vor den Geschäften, als es dort zum offiziellen Verkaufsstart läutete.  In Australien und in Japan bildeten sich lange Schlangen vor den Apple Stores. In letztgenanntem Land hatte zuvor ein Computerproblem des Mobilfunkanbieters Softbank für Probleme gesorgt. So wurden Kundendaten von den Mitarbeitern einstweilen ganz "old-school" mit Stift und Papier aufgenommen.

In Deutschland warteten viele Apple-Fans ebenfalls die ganze Nacht von Donnerstag auf Freitag hindurch auf ihr iPhone 4S. Vor dem Apple-Store in Hamburg standen mehrere hundert Menschen bibbernd in der Schlange, bis sich um kurz vor acht endlich die Tore öffneten. Vor dem O2-Shop war es indessen fast schon beängstigend ruhig: Laut den Angaben des Hamburger Abendblattes wartete lediglich ein einziger Kunde auf Einlass. Bei einem Kölner O2-Shop soll angeblich nicht ein einziger Kunde aufgetaucht sein.

Mehrfach war unter den Wartenden die Aussage zu hören, man wolle das iPhone 4S in gewisser Weise auch zum Andenken an den jüngst verstorbenen Apple-CEO Steve Jobs erwerben. Da das iPhone 4S das letzte Apple-Gerät sei, dass zu Jobs' Lebzeiten von Apple vorgestellt worden sei, handele es sich dabei schon um "etwas Besonderes".

Auch der einzige Apple-Store in Nordrhein-Westfalen (im Centro Oberhausen) erlebte einen kleinen Run. Circa 200-300 Menschen standen ab 5 Uhr morgens an, um sich eines von Apples beliebten Smartphones zu sichern.

Der Ansturm wäre mit Sicherheit wäre mit Sicherheit noch größer ausgefallen, wenn Apple tatsächlich ein iPhone 5 auf den Markt gebracht hätte. Allerdings löste der Tod von Steve Jobs nach den vorübergehenden Börsenschwankungen der Apple-Aktie einen neuen Apple-Boom aus, der die Verkaufszahlen doch wieder in die Höhe schnellen ließ. Ein Erfolg mit einem bitteren Beigeschmack.

Bild: flickr/ Ed Yourdon

Über - Carsten lebt seit 2003 in Leipzig, studierte Germanistik, Journalistik und Komparatistik. Seit 2009 arbeitet er als Online-Redakteur und schreibt für verschiedene Blogs und Portale. Für apfelfon schreibt er seit 2010 den Großteil der Artikel. Seine Steckenpferde sind Apple-News und Gerüchte sowie Produkttests. Tagesschau und Co. konsumiert Carsten mit Vorliebe über iPhone-Apps; sein Highscore im FruitNinja Arcade Mode liegt derzeit bei 902.

Jetzt kommentieren

XHTML: Diese Tags sind erlaubt: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>