Umlaute mit dem iPhone

Kategorie(n) Technik, Video - von Sebastian am Freitag, 24.02.2012 - 22 Kommentare

Etliche Leser fragen sich vermutlich, wie Apple die deutschen Umlaute in die On-Screen-Tastatur des iPhones und iPads integriert hat.

Man muss ganz einfach die Buchstaben auf dem iPhone etwas länger drücken und schon erscheinen die Umlaute und auch andere Sonderzeichen auf dem Display. So schaut das dann aus:

iPhone Umlaute

iPhone Umlaute - Klick zum Vergrößern

Auf dem iPad ist das Ganze noch einfacher. Hier wischt man mit dem Finger vom Buchstaben einfach nach oben, dann erscheint automatisch direkt der Umlaut im Text. Will man andere Sonderzeichen, dann muss man wie beim iPhone mit dem Finger auf dem Buchstaben bleiben.

Über - Sebastian schreibt seit den Anfängen auf apfelfon. Nachdem er sich mit dem Apple-Virus infizierte, wurde ein Gerät nach dem anderen gekauft, so dass er aktuell auf eine wahre Horde von Apfel-Produkten blicken kann: iPhone, iPad, iMac, MacBook und ein appletv. Fast alle Geräte sind täglich im Einsatz, wodurch er auch ständig auf Probleme oder Neuigkeiten im Apple-Sektor aufmerksam wird.

Displaying 22 Comments
Have Your Say

  1. Anonymous sagt:

    nein, leider nicht gut gelöst, da man nicht sieht was man Auswählt,da es unter dem Finger liegt. Mir reicht das nicht.

  2. benny sagt:

    zum Glück hat Apple das Feature mit den Umlauten so integriert, dass man mit dem Finger nicht auf der Leiste bleiben muss sondern auch darüber oder darunter mit dem Finger den Buchstaben auswählen kann…

    Grüße,
    Benny

  3. Mike sagt:

    Also Poster #1 scheint ja ein richtiger iPhone Hasser zu sein – weil das ganze erschließt sich zwar nicht gleich, ist aber sehr gut gelöst!

  4. Mario sagt:

    also man kommt nicht von allein drauf, aber dieser tipp hat mir echt geholfen.

  5. Guido sagt:

    Hat mit EiPhoneHasser nichts zu tun, auch in meinen Augen ist das EiPhone zum Teil ein Riesen-Rückschritt in der Mobilen Telefonie….Apple hat da riesen Nachholbedarf

  6. Bodo sagt:

    Ich benutzte schon das iPhone 2G, jetzt 3G: es gibt -was die Ergonomie angeht – kein besseres Gerät. Da schliesse ich die Software-Ergonimie mit ein. Wer etwas anderes behauptet, ist sicherlich kein Benutzer. Danke übrigens für den Umlaute-Tipp, dieses feature ist genial gelöst.

  7. SokratesD2 sagt:

    Also das mit den Umlauten habe ich schon länger gesucht, da mir die Autokorrektur doch ein wenig zu ungenau ist und so rein intuitiv wäre ich auf sowas nicht gekommen, hatte für ä folgendes versucht, weil das für mich logisch war ae, aa, aaa, a0 usw., aber mit lange drücken, tja für nen Schnellschreiber nicht gerade logisch, aber wenn man es weiß, dann denkt man sich auch – ach Gott eh logisch 😛
    Und zu Kommentar 5: Apple hat Nachholbedarf? Rückschritt? Gegenüber wem? Windows mobile schränkt dich mehr ein in Sachen Freiheit, Symbian kann nicht mal nen Ansatz von Apples Mobile OSX. Rückschritt gegenüber einem richtigen PC – ja gebe ich dir Recht, aber zur Info das ist ein Handy das jedermann bedienen können soll ohne etwas aus Versehen zerstören zu können, also gewisse Einschränkungen sind von Nöten. Sicherlich könnte man erfahreren Benutzern mehr Rechte geben, aber da sind wir dann schon wieder beim Mac bzw. PC. Heißt wir denken alle schon so weit, dass das Handy ein zwischending zwischen PC und Handy ist und sowas das so Fehlerfrei funktioniert gab es meiner Meinung bis dato nicht und ich habe auch schon mit Windows Mobile zu genüge gearbeitet.
    Meiner Meinung das bis dato beste Betriebssystem für Handys, mit klarerweise Verbesserungspotenzial, aber mit den besten Ansätzen.

  8. maxwell sagt:

    Das IPhone ist ein Rückschritt, da gebe ich dem Poster definitiv recht! Ich habe das iPhone 3G und es ist einfach lächerlich was man alles für sachen vermisst … was bitte ist ein telefon ohne bluetooth ? oooh ja das hat es ja, aber es kann nur mit keinem anderen gerät kommunizieren … wofür haben viele autos bluetooth, richtig das man dies mit dem handy nutzen kann, aber apple muss sowas ja nicht unterstützen … das telefon hat einfach noch sehr viel nachhole bedarf, zur zeit kann ich den hype um das teil nicht verstehen … es sind soviele kleinigkeiten, warum haben meine kontakte das feld geburtstag ??? es iphone erinnert mich ja eh nicht daran, ausser ich synce mit ical, aber was bitte ist das, dann sollen sie das iphone zu ihrem mac als beigabe dazu legen … ich weiss jetzt kommt wieder sowas wie Apple-hasser etc. pp aber das sind einfach tatsachen, dass das iphone ohne Jail-break absolut nicht zu verwenden ist … zu guter letzt finde ich es am geilsten das ich keine MMS empfangen kann … boa das kann seit 2001 jedes handy … aber naja ein vollwertiges handy ist es definitiv für mich nicht …

  9. Jo sagt:

    Hi,
    ich habe bisher ein e61u genutzt und seit einer Woche -neuer Vertrag- ein iPhone. Ganz ehrlich – ich finde den Mailclient des iPhones super, zum Maillesen toll. Das Display, die Darstellungsqualität, auch beim Surfen, ist super.

    Aber ich vermisse eine vernünftige Eingabemöglichkeit für Texte, die eingeblendete Tastatur ist grottig, vor allem wenn man mal sowas wie das e61i genutzt hat. Das iPhone ist eher Lifestyleaccessoire als Arbeitsgerät. Und wenn meinem iPhone mal sowas passieren sollte wie dem Nokia – gute Nacht Marie. Das Ding zerkratzt ja schon beim anschauen. Und wenn ich mir ne Schutzhülle kaufen muss, hilft mir auch das da drunter versteckte Design nix.
    Und vor allem: warum drehen sich nicht bei Bedarf alle Anwendungen beim Drehen ins Querformat? Dann könnte man wenigstens einen vernünftige Tastatur einblenden, gerade bei Mails & SMS etc.
    Desweiteren ist die Benutzung, nicht nur bei diesem Thema, einfach nicht konsequent und zu Ende gedacht. Wozu muss ich denn diese blöden „Back“Buttons überall haben – ein nach rechts wischen wäre meistens doch wesentlich sinnvoller, oder? Ausserdem sind die Backbuttons auch echt nicht wirklich groß.
    Oder warum habe ich in dem Adressbuch zB nicht die Möglichkeit, einfach einen Buchstaben auf das Display zu malen, um dorthin zu springen, sondern muss mit diesem blöden Slider am Rand zurecht kommen?
    Und, vermutlich gibt es das irgendwo, aber… wo finde ich meine versandten EMails? Und wo finde ich jene, die er nicht versenden konnte?

  10. nick sagt:

    Ich bin da nicht von allein drauf gekommen und jetzt schäme ich mich 😉 Ich muss wohl einfach nur wieder einfacher denken – Windows hat mich verzogen. Ich hatte eine Umlaut-Tastatur in den Systemeinstellungen vermutet.
    Mir gefällt die Apple-Umsetzung

  11. Wichtl sagt:

    Hey,
    bin grad auf der Suche nach der Umlaut-Funktion über diese Kommentare gestolpert. Keine Ahnung, ob hier noch jemand liest.

    Auf jeden Fall möchte ich noch was hinzufügen, was DRINGEND beim IPhone fehlt, wenn man es beruflich und nicht nur als Livestyle-Gerät nutzt:

    Kontakte aus dem Adressbuch KOMPLETT als SMS verschicken.Dass das nicht geht ist im beruflichen Alltag echt störend! Handy Nummer an einen Geschäftspartner schicken, Adressen – das braucht man ständig!!! Das IST ein Rückschritt.

    Bin übrigens kein IPhone Hasser, aber ich gehöre zu denen, für die Technik nettes Spielzeug ist – und deshalb probiere ich so was gerne aus. Grundsätzlich ist vieles einfacher und angenehmer zum Bedienen als bei „normalen“ Handys – aber es gibt definitiv Schwachstellen.
    Es muss doch erlaubt sein, das zu sagen!!!

    Gruß an die Vor-Schreiber

  12. peter sagt:

    Also ich bin mit dem IPhone sehr zufrieden, ich vergleiche auch nicht alles mit einem Computer oder mit anderen Handy`s. Kann ich vom z.B. die Zubehör automatisch mit dem z.B. Mercedes vergleichen? von 600.000 Nutzern deren alles recht zu machen ist unmöglich. In den Phillipinien ist das IP3G ein unerreichbares Handy und manche schimpfen weil es kein vollwertiger Computer ist…..
    Ich bin zufrieden und stolz auch wenn ich nach 4 Wochen noch nicht alles weis.
    Nun können die bestimmten menschen mich schriftlich zerfleischen. hihihi vom Peter

  13. atom sagt:

    Kennt jemand eine Möglichkeit, die Zeit zu verkürzen, die das iPhone benötigt, um die Umlaute einzublenden? Es ist ja schneller, ue, ae und oe zu tippen …

  14. Mike sagt:

    Ok Leute vielleicht habt Ihr alte Modelle aber auf meinem 3GS iphone gibts Bluetooth und in der Kontaktliste einen button „share contact“.

    Jedes Produkt hat Schwachstellen aber ich hatte noch nie ein Handy das so praktisch war mit sovielen Möglichkeiten. Zeig mir mal ein einziges Handy welches regelmässig erweiterbar ist mit einem neuen OS? Kein MMS? Oops jetz ist es da. Limitierte Bluetooth Protokolle ? Oh es ist gelöst. Geburtstags Reminder? > birthday reminder free app.

    Eingebautes GPS, geo-tagging von Fotos…I love my iPhone 🙂

  15. Sophie sagt:

    Also ich bin ja nur eine Frau aber ich hatte bis jetzt nie Probleme mit meinem popligen iPhone 2G.
    Von wegen Kratzer nur beim anschauen! Wer nicht weiß wie man mit seinem Phone unzugehen hat solls lassen! Außerdem ist es ein Gebrauchsgegenstand oder nicht? Und zum Thema Tastatur kann ich nur „The Simpsons“ zitieren als das Telefon zu Homer sagt: „Tut mir leid, Ihre Finger sind zu fett, bitte kaufen Sie sich ein größeres Telefon“. Ich sage nicht das es nichts gibt was verbesserungswürdig ist, keinesfalls aber manche Kritik ist echt haarsträubend.

    I love my iPhone too 🙂

  16. iphoner sagt:

    Schaut mal, hier ist ein Foto wie das mit den Umlauten geht! Wenn man das dann erstmal raus hat, ist das auch eigentlich ganz einfach! Hier das Bild: http://www.computerhilfen.de/info/umlaute-auf-dem-iphone-und-andere-text-tipps.html

  17. Alex sagt:

    Ich bin selbst blind und habe jetzt das IPhone 3GS. Ich benutze es mit Voice Over, der über ITunes ganz ohne Sehende Hilfe eingeschaltet werden kann. Es gibt viele Hilfssoftware für Blinde, um Nokia- und andere Geräte zu bedienen, aber sie müssen eben dazugekauft werden, und jedes Upgrade kostet. Mit dem IPhone hat Apple einen integrierten barrierefreien Zugang zu Handys geschaffen, ohne, daß man dafür extra bezahlen muß! Und es funktioniert! Nur das mit den Umlauten müßte mir vielleicht nochmal jemand genauer erklären. Das Foto hilft mir leider nichts!

  18. ergo sagt:

    yes sophie, vielen dank! falls jemand interesse an diesem fantastischen zitat haben sollte, hier ist es;-): http://download.lardlad.com/sounds/season7/kingsize12.mp3

  19. IPhone-NonFan sagt:

    Also, um ehrlich zu sein, die Bedienung des iPhones ist nicht wirklich intuitiv. Vieles mag toll sein, aber toll nur, wenn man weiß, wies geht. Weiß mans nicht stirbt man blöd. Apple halt 😉

  20. Jobaba sagt:

    Also ich verstehe das alles nicht? Ich benutze das Iphone seit seiner ersten Stunde und benutzte zuvor Newton,Palm usw. Aus all diesen Erfahrungen heraus behaupte ich, dass das iOS mit dem iPhone definitiv ein erheblicher Fortschrritt in Sachen Ergonomie und Bedienung darstellt – dies zweifelt wohl auch Niemand ernsthaft an. Dennoch gibt es Verbesserungspotential! Mich persönlich ärgert es seit dem ersten Tag seit dem ich das iPhone benutze, dass die deutschen Umlaute auf der deutschen Tastatur nicht zur verfügung stehen. Besonders im Landscape-Format ist diers nicht wirklich nachvollziehbar. Via Cydia (leider nur hier) gibt es Tastaturen die auf wunderbare Art und Weise zeigen wie konfortabel man auf dem iPhone schreiben kann ohne immer durch ein Zwangspäuschen, für die Eingabe eines Umlauts, in seinem Schreibfluss unterbrochen zu werden. Ebenso könnte in einer fünften Reihe die Zahlen zur Verfügung gestellt werden. Mann könnte es via Einstellungen dem User überlassen wie genau die Tastaturlayout aussehen soll. Soewas gibt es ja, wie bereits gesagt, schon, aber leider nicht offiziell. Schade!

  21. Unddieblume sagt:

    Oh Gott wie peinlich… jetzt hab ich Ewig in den Tastertureinstellungen gesucht, derweilen ist das ja so logisch! Apple eben!

  22. 65366 sagt:

    Warum stehen die Umlaute aber jeden Tag an einer anderen Stelle?!?! Das nervt maßlos! Das ß ist ja auch immer an zweiter Stelle hinterm s!

Jetzt kommentieren

XHTML: Diese Tags sind erlaubt: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>