Das iPad 3 heißt iPad: Features von Apples neuem Tablet

Kategorie(n) iPad, News - von Carsten am Donnerstag, 08.03.2012 - 0 Kommentare

Seit gestern ist die Katze aus dem Sack: Apple-Chef Tim Cook präsentierte in San Francisco die nächste Generation von Apples beliebter iPad-Serie. Wir haben die wichtigsten Fakten und Features zusammengetragen.[...]"and we call it the iPad!" So kündigte Steve Jobs am 27. Januar 2010 erstmals den Tablet-Computer an, der einen neuen Branchenzweig endgültig aus der Taufe heben und die Welt wieder einmal verrückt nach einem neuen Apple-Produkt werden lassen sollte.  Insofern haben wir das alle schon einmal gehört. Doch was Tim Cook gestern tat, als er nach langer Vorrede und Vorstellung diverser Einzelkomponenten endlich auf den Punkt kam, war nicht etwa, ein iPad 3 oder ein iPad 2G oder sonst ein Modell vorszustellen, welches sich allein von seinem Namen deutlich von den Vorgängern abhebt und damit seinen Anspruch auf das "neue, beste Tablet auf dem Markt" zusätzlich unterstreicht. Nein, das neue iPad heißt iPad - und fertig. Wer will, darf es auch "the new iPad/ das neue iPad" nennen. Will Apple damit ein Zeichen setzen, der einem erhobenen Mittelfinger Richtung  Proview gleichkommt (wir berichteten) oder generell den Unterschied zwischen iPad und Tablet unterstreichen? Was auch immer die Motivation sein mag: Das neue Gerät ist da - und wir präsentieren an dieser Stelle alle wichtigen Features im Überblick.

The new iPad

Schwerer, dicker und besser: Das neue iPad

Dicker und schwerer als der Vorgänger

Die verbesserte Technik hat es offenbar unabdingbar gemacht, das iPad entgegen Apples Gewohnheit wieder etwas schwerer zu machen - im Vergleich zum iPad 2 um 51 Gramm. Die Größe hat sich von 241,2 x 185,7 x 8,8 mm auf 241,2 x 185,7 x 8,8 mm verändert...also durchaus spürbar, aber nicht weltbewegend. Dafür soll die Akkulaufzeit nach wie vor bei 10 Stunden liegen.

Retina Display

Das Display des neuen iPad kommt mit einer Auflösung von 2048 x 1536 Pixeln daher. Zeitgleich mit dem iPad wurden auch ein paar hochauflösende Apps vorgestellt, welche die Bildbrillianz eindrucksvoll demonstrierten. Dass sich das Anschauen und Bearbeiten von Bildern und Videos auf diesem Display noch angenehmer gestaltet, versteht sich von selbst.

Das neue iPad hat außerdem eine 5-Megapixel-Kamera mit an Bord.

 A5X CPU

Wie erwartet wurde auch ein neuer Prozessor mit QuadCore Grafikchip verbaut. Eine Steigerung der Farbsättigung um 44 Prozent wurde erreicht - Spiele und sonstige schnelle Leistung erheischende Anwendungen dürften nun wesentlich ruckel- und hängefreier laufen.

LTE

Selbstverständlich wird es das neue iPad wieder in den gewohnten WiFi-Versionen mit 16 GB (479 €), 32 GB (579 €) und 64 GB (679€) geben. Aber dieses Mal hat Apple entgegen der Last-Minute-Erwartungen noch eins drauf gesetzt und bietet iPads erstmals auch mit 4G/LTE-Technologie an. So also die Netzabdeckung gewährleistet ist, können beim Surfen mit dem neuen iPad je nach Anbieter Geschwindigkeiten bis zu 73 MBit pro Sekunde erreicht werden. Die Preise sind allerdings gepfeffert: Jeweils 120 Euro mehr muss für die LTE-Varianten gezahlt werden (16GB 599€, 32GB 699€, 64GB 799€).  Allerdings ist es noch nicht sicher, wie sinnvoll der Kauf eines solchen iPads in Deutschland tatsächlich ist. Die spezifischen Bandbreitenwerte, die Apple bisher genannt hat, weichen von den in Deutschland verfügbaren Werten ab - was nüchtern betrachtet bedeutet, dass LTE-Nutzung hierzulande nicht möglich wäre. Diesbezüglich gibt es aber noch kein offizielles Statement von Apple selbst.

iPad - Release

Das neue iPad wird ab dem 16. März 2012 nicht nur in den USA, sondern auch in Deutschland, Kanada, Japan, UK, der Schweiz und Frankreich erhältlich sein. Vorbestellungen können bereits jetzt getroffen werden.

 Die Kollegen von iFun haben auch bereits ein iPad Hands-On Video hochgeladen, welches ihr euch hier angucken könnt. Viel Spaß!

Return to the Mobile Edition.

Über - Carsten lebt seit 2003 in Leipzig, studierte Germanistik, Journalistik und Komparatistik. Seit 2009 arbeitet er als Online-Redakteur und schreibt für verschiedene Blogs und Portale. Für apfelfon schreibt er seit 2010 den Großteil der Artikel. Seine Steckenpferde sind Apple-News und Gerüchte sowie Produkttests. Tagesschau und Co. konsumiert Carsten mit Vorliebe über iPhone-Apps; sein Highscore im FruitNinja Arcade Mode liegt derzeit bei 902.

Jetzt kommentieren

XHTML: Diese Tags sind erlaubt: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>