Bildbearbeitungs-App Vintique: Bildbearbeitung leicht gemacht

Kategorie(n) Apps, Test - von Carsten am Montag, 24.09.2012 - 1 Kommentar

Bilder im Vintage-Look gestalten, ohne auf Photoshop oder andere hochkomplexe (und teure) Programme zurückgreifen zu müssen - das verspricht die App Vintique aus dem Hause GMY Studio. Wir haben die App getestet und stellen hier unsere Impressionen und Ergebnisse vor.

Technische Details und Features

Die App ist mit allen iPhone-Versionen ab iPhone 3GS kompatibel. Darüber hinaus funktioniert sie auf dem iPod Touch (ab der 3. Generation) sowie dem iPad. Mindestvoraussetzung ist iOS 5.0. Derzeit ist die App zum Einführungspreis von 0,79€ im App Store (Kategorie Foto und Video) verfügbar. Sie verfügt über 32 verschiedene "Vintage-Filter", die sich auf jedes mit dem iPhone oder anderem Apple-Gerät aufgenommenen Bild anwenden lassen. Diese Filter lassen zusätzliche Veränderungen an Helligkeit, Kontrast, Schatten, Resonanz, Belichtung und Farbnuancierung zu. Farbwechselhäufigkeit und Trübheit können ebenfalls angepasst werden. Die Bilder lassen sich direkt per Facebook, Twitter, E-Mail oder Instagramm mit Freunden teilen, auf dem Endgerät speichern und in anderen Applikationen öffnen. Als Auflösungen sind 612x612 (für die Distribution an Social Networks und via Mail) sowie 1224x1224 verfügbar.

Benutzung und Handling

Bewegen und Skalieren mit der Vintique-App

Direkt zu Beginn wird der Nutzer gefragt, ob ein Bild aus den bestehenden (auf dem Gerät gespeicherten) Bildern oder ob ein neues Bild aufgenommen werden soll. Wer sich für erstere Option entscheidet, kann direkt bestimmen, ob das Bild im Originalzustand auf dem Gerät gespeichert werden soll oder nicht. Ansonsten wird ein Bild aus dem Bestand gewählt. Danach kann das Bild bewegt und skaliert werden. Zoomen, Drehen und Verschieben ist mittels selbsterklärender Schaltflächen auf dem Bildschirm problemlos durchführbar. Sobald die gewünschte Position und Skalierung gefunden wurde, muss zur weiteren Bearbeitung der Button "Use" geklickt werden.

Applikation verschiedener Filter und Effekte

Im nächsten Schritt kann der Filter ausgewählt werden, der für die Bildbearbeitung verwendet werden soll. Wie eingangs bereits erwähnt, stehen 32 verschiedene Filter zur Auswahl. Sie alle sind unterschiedlich benannt, so dass es dem Nutzer leichter fällt, seine Lieblingsfilter wiederzufinden. Das Umschalten zwischen den Filtern geht eshr schnell, so dass in Ruhe rumprobiert werden kann.

Vintique Filterauswahl

Wenn der richtige Filter gefunden wurde, kann das Bild weiter bearbeitet werden. Besonders gut gefällt mir der "Verlauf-Effekt "Vignetting" besonders gut. Abschließend kann bei Bedarf noch ein Rahmen hinzugefügt werden, um dem Bild wirklich den letzten Schliff zu geben. 49 Rahmen stehen hierfür zur Auswahl. Im letzten Schritt kann das Bild dann gespeichert und mittels der erwähnten Dienste nach Belieben geshared werden.

Das fertig bearbeitete Bild

 

Fazit

Sicher dürfte diese App professionellen Fotografen und Grafikern, die professionelles Arbeiten mit Photoshop, InDesign oder anderen Porgrammen gewöhnt sind, nicht genügen. Auch sei an dieser Stelle nochmals darauf hingewiesen, dass es sich bei der App um kein umfassendes Bildbearbeitungsprogramm handelt, sondern um eine App. die sich darauf konzentriert, Aufnahmen einen alten Touch zu verleihen. Dank der zahlreichen Filtermöglichkeiten und den anderen Spielereien ist es aber durchaus möglich, Bilder auch in poppiger Weise etwas aufzupeppen. Die Investition von 79 Cent ist daher nicht zu hoch angesetzt.

Hier abschließend noch einige Beispiele, um die Möglichkeiten von Vintique zu veranschaulichen. Die App gibt es hier im AppStore zu kaufen.

 

 

Über - Carsten lebt seit 2003 in Leipzig, studierte Germanistik, Journalistik und Komparatistik. Seit 2009 arbeitet er als Online-Redakteur und schreibt für verschiedene Blogs und Portale. Für apfelfon schreibt er seit 2010 den Großteil der Artikel. Seine Steckenpferde sind Apple-News und Gerüchte sowie Produkttests. Tagesschau und Co. konsumiert Carsten mit Vorliebe über iPhone-Apps; sein Highscore im FruitNinja Arcade Mode liegt derzeit bei 902.

Displaying 1 Comments
Have Your Say

  1. […] ist Vintique definitiv eine Empfehlung wert. Auf apfelfon.de findet ihr einen ausführlichen Vintique Testbericht mit weiteren […]

Jetzt kommentieren

XHTML: Diese Tags sind erlaubt: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>