iPhone 4 Review. Erste Eindrücke vor dem Verkaufsstart

Kategorie(n) Iphone, iPhone 4, News - von Carsten am Mittwoch, 23.06.2010 - 0 Kommentare

Einen Tag vor dem offiziellen Verkaufsstart gibt es die ersten Reviews des iPhone 4 im Netz. Fluch oder Segen für diejenigen, die ihr neues iPhone morgen nicht erhalten werden, obwohl sie rechtzeitig vorbestellt haben (so dieser Umstand denn tatsächlich eintreffen sollte)? So oder so: Nachfolgend habe ich die Erfahrungen mit einigen Neuerungen aufgelistet, die das iPhone 4 und das Betriebssystem iOS 4 mit sich bringen.

Design

Die neue Aufmachung des iPhone 4 sticht natürlich als erstes ins Auge. Engadget spricht von einem „industrial design“. Inwiefern dieser neue Look eine gelungene Veränderung ist oder nicht, darüber lässt sich sicher streiten. Steve Jobs selbst hat während seiner „Keynote“ auf der WWDC Parallelen zum Aussehen der alten Kameras von Leica gezogen.

Innenleben

Selbstverständlich ist das iPhone 4 auch schon von Experten auseinander genommen und auf Herz und Nieren geprüft worden. Der Samsung-Prozessor ist, wie erwartet, durch den Apple-eigenen A4-Prozessor ersetzt worden. Erstaunlich daran ist, dass sich die Technologie nicht großartig von dem Vorgänger unterscheidet  - sowohl bei dem Samsung-Prozessor als auch beim A4 handelt es sich um einen ARM-Cortex-A8-Prozessor. Alles in allem hat sich die Geschwindigkeit bei Ladeprozessen et cetera etwas erhöht. Allerdings ist die enorme Verbesserung ausgeblieben, die beim iPhone 3GS gegenüber dem iPhone 3G zu beobachten war.

RAM-mäßig ist dagegen einiges passiert. Eine wesentliche Verbesserung ist mit dem 512MB Arbeitsspeicher gegenüber den 256MB des Vorgängers vollzogen worden. Die Festplattenkapazität liegt bei 16 beziehungsweise 32GB – dort gibt es also keine Überraschungen.

Display

Retina-Display – so nennt Apple das neue 960 x 640 Pixel Display aufgrund seiner hohen Auflösung und Pixeldichte. Die verbesserte Technologie erlaubt wesentlich hochauflösendere Bilder und Grafiken und war Steve Jobs während der WWDC-Keynote eine besondere Erwähnung wert. Pixel sind auf dem Bildschirm nur noch aus allernächster Nähe zu sehen, und auch jegliche Form von Text ist wesentlich angenehmer zu lesen.

Kameras

In dieser Hinsicht sind die Schreie der iPhone-User erhört worden: Apple hat dem iPhone 4 eine 5-Megapixel-Kamera an gewohnter Stelle sowie eine VGA-Kamera auf der Vorderseite spendiert. Die Qualität von Bildern und Videos ist ausnehmend gut, wie YouTube und sonstige Kanäle zeigen.

Dies war nur ein Ausschnitt aus den zahlreichen Neuerungen, die das iPhone 4 in Verbindung mit iOS 4 zu bieten hat. Wir werden zu einem späteren Zeitpunkt noch einmal darauf zurückkommen und dann auch ausführlicher über Software und Funktionen (Multitasking, FaceTime, iBooks etc.) berichten. Einstweilen aber sind wir auf den morgigen Verkaufsstart des iPhone 4 gespannt. Erfahrungsberichte, Höhenflüge und Enttäuschungen dürfen uns selbstverständlich zugemailt werden. Wir freuen und über eure Eindrücke und werden bei entsprechender Resonanz gerne darüber berichten.

Über - Carsten lebt seit 2003 in Leipzig, studierte Germanistik, Journalistik und Komparatistik. Seit 2009 arbeitet er als Online-Redakteur und schreibt für verschiedene Blogs und Portale. Für apfelfon schreibt er seit 2010 den Großteil der Artikel. Seine Steckenpferde sind Apple-News und Gerüchte sowie Produkttests. Tagesschau und Co. konsumiert Carsten mit Vorliebe über iPhone-Apps; sein Highscore im FruitNinja Arcade Mode liegt derzeit bei 902.

Jetzt kommentieren

XHTML: Diese Tags sind erlaubt: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>