Industriespionage, Geldwäsche und Schmiergeld – Apple-Manager verhaftet

Kategorie(n) News, Sicherheit - von Carsten am Montag, 16.08.2010 - 0 Kommentare

Am vergangenen Freitag wurde der Apple-Manager Paul Shin Devine festgenommen. Die San Jose Mercury-News, eine regionale US-Zeitung, berichtete als Erstes über die Vorwürfe gegen den 37-Jährigen. Der Zeitung zufolge soll Devine, seines Zeichens Senior Operations Manager in der iPod-Abteilung, Firmengeheimnisse an mehr als sechs asiatische Zulieferer weitergegeben haben. Insgesamt soll er so rund eine Million US-Dollar an Schmiergelder kassiert haben. Dieses Geld, das er zum Teil auch mit seinen „Geschäftspartnern“ teilte, sei in kleineren Raten an das Konto seiner Frau überwiesen worden.

Die durch Devine weitergegebenen Informationen sollen von den Zulieferern dazu verwendet worden sein, um günstige Verträge mit Apple auszuhandeln. Im Einzelnen soll es sich dabei um Bauteile der Marken iPod und iPhone gehandelt haben. Beweise für die rechtswidrigen Aktivitäten entdeckte die Polizei offenbar in den persönlichen E-Mails des Managers, die über seinen Firmencomputer abrufbar waren. Neben Diskussionen mit den Zulieferern sollen einige E-Mails auch den Erhalt der Schmiergeldzahlungen zum Inhalt gehabt haben.

Unschön für Herrn Devine, wenn sich diese Vorwürfe bestätigen sollten, zumal Apple deutliche Worte spricht, was die Haltung des Konzerns bezüglich solcher Praktiken angeht:

"Apple is committed to the highest ethical standards in the way we do business. We have zero tolerance for dishonest behavior inside or outside the company." (übersetzt: „Apple verpflichtet sich zu den höchsten ethischen Standards, was unsere Geschäftspolitik angeht.  Wir zeigen keinerlei Toleranz für unehrliches Verhalten innerhalb oder außerhalb der Firma.“) so Apple-Sprecher Steve Dowling.

Über - Carsten lebt seit 2003 in Leipzig, studierte Germanistik, Journalistik und Komparatistik. Seit 2009 arbeitet er als Online-Redakteur und schreibt für verschiedene Blogs und Portale. Für apfelfon schreibt er seit 2010 den Großteil der Artikel. Seine Steckenpferde sind Apple-News und Gerüchte sowie Produkttests. Tagesschau und Co. konsumiert Carsten mit Vorliebe über iPhone-Apps; sein Highscore im FruitNinja Arcade Mode liegt derzeit bei 902.

Jetzt kommentieren

XHTML: Diese Tags sind erlaubt: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>