Stiftung Warentest testet Smartphones – iPhone verliert gegen Nokia

Kategorie(n) Iphone, News, Test - von Carsten am Montag, 30.08.2010 - 2 Kommentare

Stiftung Warentest hat 18 Smartphones und 10 Multimediahandys auf den Prüfstand gestellt. Die Preise der Geräte variierten dabei zwischen 99 und 925 Euro. Im Einzelnen wurden folgende Mobiltelefone getestet:

Apple iPhone 4 (16 GB), Blackberry Bold 9700, Blackberry Curve 8520, Blackberry Storm2 9520, HTC Desire, HTC HD2, HTC Tattoo, LG GD510 Pop, LG GD880 Mini, Motorola Milestone, Nokia  X6 (16GB), Nokia 2730 classic, Nokia 3720 classic, Nokia 5230, Nokia 7230, Nokia C5, Nokia E72, Nokia N97 mini, Nokia X3, Samsung Corby S3650, Samsung Omnia II I8000, Samsung S5620, Samsung Wave S8500, Sony Ericsson Aino, Sony Ericsson Elm, Sony Ericsson Satio, Sony Ericsson Vivaz, Sony Ericsson Xperia X10

Das Ergebnis: Jedes zweite der getesteten Smartphones schneidet mit einem „Gut“ ab und erfüllt die wichtigsten Kriterien, die Stiftung Warentest für ein Smartphone voraussetzt:  „Brauchbarer“ Internetzugang, GPS Navigation und Mailfunktion. Im Gegensatz zu den Smartphones schnitten die Multimediahandys dagegen eher schlecht ab. Längere Akkulaufzeiten, ein qualitativ hochwertigeres Display und Zubehör wie Kopfhörer, das bei Multimediahandys nicht mitgeliefert wird, gaben den Ausschlag für diese Bewertungen.

Den Gesamtsieg errang nicht, wie viele vielleicht erwartet hätten, Apples iPhone 4, und auch HTC konnte sich keinen Platz ganz oben auf dem Treppchen sichern.  Auf dem ersten Platz landete stattdessen das Nokia X6 (Gesamtnote 2,2), gefolgt vom Nokia 5230 (Gesamtnote ebenfalls 2,2) und dem Blackberry 9700 (Gesamtnote 2,3). Das iPhone 4 hingegen schaffte es nur auf Platz 5 (Note 2,3). Wenngleich es in vielen Kategorien Gut bis Sehr gut erhielt, wurde die feste Bindung des Gerätes an die iTunes-Software bemängelt.  Zudem erhärteten sich unter den Händen der Tester wieder einmal die Empfangsschwierigkeiten, die das iPhone aufweist, wenn man das Gehäuse an einer bestimmten Stelle berührt. Dies kostete reichlich Punkte hinsichtlich der Zuverlässigkeit des Smartphones; hinzu kamen noch Abzüge für die Bedienungsfreundlichkeit des iPhone 4. Besonders positiv wurde hingegen die Kamera des Apple-Produktes bewertet.

Den kompletten Smartphone-Vergleich von Stiftung Warentest kann man sich hier runterladen:

Smartphones Stiftung Warentest

Über - Carsten lebt seit 2003 in Leipzig, studierte Germanistik, Journalistik und Komparatistik. Seit 2009 arbeitet er als Online-Redakteur und schreibt für verschiedene Blogs und Portale. Für apfelfon schreibt er seit 2010 den Großteil der Artikel. Seine Steckenpferde sind Apple-News und Gerüchte sowie Produkttests. Tagesschau und Co. konsumiert Carsten mit Vorliebe über iPhone-Apps; sein Highscore im FruitNinja Arcade Mode liegt derzeit bei 902.

Displaying 2 Comments
Have Your Say

  1. Dennis sagt:

    Ehrlich gesagt finde ich das Testergebnis nicht besonders aussagekräftig! Ich war selber für ein Jahr Besitzer des Nokia 5230 und habe nun ein iPhone 4 – es ist ein Unterschied wie Tag und Nacht und es ist zudem absolut unverständlich, dass das Nokia vor dem iPhone liegt. Das gesamte Bedienkonzept des Nokia-Geräts ist absolut umständlich und voll von Macken…

  2. Simon sagt:

    Mich hat das Ergebnis ziemlich überrascht, vor allen Dingen weil überall das IPhone gelobt wird und Nokia immer hinten dran hing. Ich gehe aber davon aus, dass sowieso jeder einfach seine eigenen Erfahrungen mit den Geräten machen muss, denn so ein Test ist meiner Meinung nach auch nicht aussagefähig, es spiegelt lediglich die Sicht des Nutzers dar.

Jetzt kommentieren

XHTML: Diese Tags sind erlaubt: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>