Apple Keynote Zusammenfassung – Neue iPods, iTunes 10 und Apple TV

Kategorie(n) iPod, News, Softwareupdate - von Carsten am Donnerstag, 02.09.2010 - 0 Kommentare

Das diesjährige September-Event von Apple Inc. fand wie gewohnt im Yerba Buene Center in San Francisco, Kalifornien statt. Steve Jobs präsentierte in seiner „Keynote“ (wie die Eröffnungsrede traditionell genannt wird) die neuesten Entwicklungen seiner Firma. Nachfolgend präsentieren wir einen Überblick über die wichtigsten Neuerungen und ihrer Features.

iPod touch

Der neue iPod touch war das Gerät, dessen Ankündigung von vielen Apple-Fans am sehnlichsten erwarten wurde. Und Steve Jobs enttäuschte seine Jünger nicht:  Die vierte Generation des iPod kommt, ebenso wie auch das iPhone 4, mit Retina-Display (960x640-Auflösung) daher. Zwei HD-Kameras, FaceTime und WiFi, der A4-Prozessor (ebenfalls im iPhone 4 implementiert) und ein Spiele-Netzwerk, das Gaming im Multiplayer-Modus erlaubt und das Einladen von Freunden für Spielevents zulässt, runden die Innovationen ab.

iPod nano

Von dem ursprünglichen Gerät ist nunmehr quasi nichts übriggeblieben.  Das Scroll-/Klickrad ist komplett verschwunden; das neue Design des iPod nano schlägt sich vor allem in einer Verkleinerung des Gehäuses um 46% nieder. Ein Clip erlaubt Usern, den iPod nano an der Kleidung zu befestigen, wodurch er sich mehr an den beliebten iPod shuffle angleicht – nur das der iPod nano eben über ein Touchdisplay zur Auswahl der Funktionen besitzt.

iTunes 10

Angesichts dieser Generalüberholung von Apples Musik verwundert es nicht, dass auch die Software ein Update erfährt. Die wesentliche Neuerung hier nennt sich „Ping“. Dabei handelt es sich gewissermaßen um einen Apple-internen Social Network Service, der es Usern erlaubt, ihren Lieblingsbands und Künstlern (wie bei Twitter) zu folgen und sich mit ihren Freunden zu vernetzen, um deren Musikgeschmack kennenzulernen.

Apple TV

Apple wagt nun einen zweiten Anlauf, nachdem das Vorgängermodell immer nur müde belächelt worden war. Das Gerät hat auf ein Viertel der ursprünglichen Größe abgespeckt und kommt in edel-schwarzer Optik daher. Allerdings liegt der Fokus bei dem neuen Apple TV auf Streaming – das heißt, eine Festplatte zur Speicherung von Inhalten wird man vergeblich suchen. Dafür  ist es nunmehr möglich, Filme und TV-Serien direkt über iTunes auszuleihen und auf den heimischen Fernseher  zu übertragen. Die Preise liegen dabei in Deutschland angeblich bei 3,99 für einen Film in HD-Qualität, während pro Folge einer TV-Serie 99 Cent Ausleihgebühr fällig werden. Auch das Streamen von YouTube-Videos und ähnlichen Inhalten aus dem Internet ist mit Apple TV möglich.

Ein neues iPad wurde indes nicht angekündigt. Damit dürfte es zum Weihnachtsgeschäft schon knapp werden, falls das 7-Zoll-Pad nicht das Ass im Ärmel des Steve Jobs bleiben soll...

Über - Carsten lebt seit 2003 in Leipzig, studierte Germanistik, Journalistik und Komparatistik. Seit 2009 arbeitet er als Online-Redakteur und schreibt für verschiedene Blogs und Portale. Für apfelfon schreibt er seit 2010 den Großteil der Artikel. Seine Steckenpferde sind Apple-News und Gerüchte sowie Produkttests. Tagesschau und Co. konsumiert Carsten mit Vorliebe über iPhone-Apps; sein Highscore im FruitNinja Arcade Mode liegt derzeit bei 902.

Jetzt kommentieren

XHTML: Diese Tags sind erlaubt: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>