iPhone 5: Dünner, schneller und empfindlicher?

Kategorie(n) Gerüchteküche, Iphone, iPhone 5, Webfundstück - von Carsten am Montag, 01.11.2010 - 0 Kommentare

Wem die ständige Warterei auf neue Gerüchte über das iPhone 5 auf den Wecker geht, ist am besten kreativ, schaut sich einmal die endlose Patentliste von Apple an, zählt 1 und 1 zusammen oder lässt der Fantasie freien Lauf. So haben es jedenfalls die Leute von handyflash.de gemacht und in Bild und Schrift einige Spekulationen über das iPhone 5 angestellt.

Es ist davon auszugehen, dass die Empfangsprobleme des iPhone 4 beim Nachfolgermodell nicht wieder auftauchen werden, ruft man sich die massive Kritik, die Klagen vor Gericht und die Bumperaktionen ins Gedächtnis, die Apple durch die freiliegende Antenne des iPhone 4 beschert wurden. Eine Isolierung der Antenne sollte Abhilfe schaffen.

Eine etwas gewagtere Spekulation von handyflash.de: Das iPhone 5 wird um einiges flacher sein als die bisherigen Modelle. Bedienelemente wie zum Beispiel Knöpfe zur Lautstärkeregelung müssten damit notgedrungen der Vergangenheit angehören. Vielmehr wird spekuliert, dass der touchempfindliche Rahmen des Smartphones selbst zum Bedienungselement werden könnte. Eine Seite des iPhones könnte dann zur Lautstärkeregelung dienen. Die Lautstärke würde sich dann durch Hoch-oder Herunterfahren des Fingers am Bedienungsrahmen steuern lassen. Immerhin: Ein Patent auf solch ein Rahmensystem hat Apple bereits angemeldet.

Neue Geschwindigkeitsrekorde beim mobilen Surfen (vorausgesetzt, die Netzabdeckung ist gewährleistet) werden ebenso erwartet wie ein leistungsfähigerer Prozessor, ein verbessertes Retina Display, welches der Leistung der mittlerweile sehr leistungsstarken Kamera gerecht wird und ein Akku der neuen Generation, da man davon ausgehen muss, dass Apple die Betriebszeit des iPhone weiter verbessern will. Das wird aber, bei leistungsstärkerem Smartphone, auch nur mit einem Akku funktionieren, der die Vorgänger an Haltbarkeit weit übertrifft.

Über - Carsten lebt seit 2003 in Leipzig, studierte Germanistik, Journalistik und Komparatistik. Seit 2009 arbeitet er als Online-Redakteur und schreibt für verschiedene Blogs und Portale. Für apfelfon schreibt er seit 2010 den Großteil der Artikel. Seine Steckenpferde sind Apple-News und Gerüchte sowie Produkttests. Tagesschau und Co. konsumiert Carsten mit Vorliebe über iPhone-Apps; sein Highscore im FruitNinja Arcade Mode liegt derzeit bei 902.

Jetzt kommentieren

XHTML: Diese Tags sind erlaubt: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>